Jungjägerprüfung

Prüfungszulassung

Vollendetes 16. Lebensjahr
Nachweis über körperliche und geistige Eignung
Positiver Leumund

Prüfungsteil Praxis

Die praktische Prüfung umfasst das jagdliche Schießen und wird auf den dafür vorgesehenen Schiessstätten durch eine Kommission abgenommen.
Anforderungen Kugelschiessen:
3 Schuss sitzend aufgelegt auf 100m auf die Rehbockscheibe. Erreicht werden muss ein Ergebnis von mindestens 18 Ringen.
Anforderungen Schrotschiessen:

10 Tontauben aus verschiedenen Richtungen. Getroffen werden müssen mindestens 3 Tontauben um die Prüfung erfolgreich fortsetzen zu können.

Prüfungsteil Theorie

Die theoretische Prüfung umfasst eine ca. zweistündige Prüfung am Sitz der politischen Expositur in Gröbming. Abgenommen wird die Prüfung von einer vier Personen umfassenden Kommission, aufgeteilt in die Prüfungsgebiete:
Jagdgesetz (Prüfungsvorsitzender und Vertreter der Pol. Exp.)
Jagdbetrieb, Hunde (BJM Stellvertreter)
Wildkunde (BJM Jagdbezirk Gröbming)
Waffenkunde (Büchsenmacher)

Aufsichtsjägerprüfung

Prüfungszulassung

Erfolgreich abgelegte Jungjägerprüfung
Nachweis über körperliche und geistige Eignung
Positiver Leumund

Aufsichtsjägerprüfung

Die Aufsichtsjägerprüfung wird von einer Kommission am Landesjagdamt in Graz abgenommen. Die Kommission besteht aus vier Personen verschiedener Bereiche:
Gesetzeskunde (Jagdgesetz, Waffengesetz, Forstgesetz, etc.)
Wild- und Waffenkunde
Forst und Gehölzkunde
Wildökologie und Abschussplanung